slide 1
Fahren
Fahren
Dressur
Nachwuchsförderung
Nachwuchsförderung
Springen
Springen
Vielseitigkeit
Vielseitigkeit
Voltigieren
Voltigieren
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Kategorien
Lehrgangsberichte

Ergänzungsqualifikation 17.-20.07.2017

Ergänzungsqualifikation Sitz- und Gleichgewichtsschulung

für Trainer 17.-.20.07.2017

 

Am Montag 17.07.2017 fanden sich 8 TeilnehmerInnen im Pferdezentrum Franken zur Ergänzungsqualifikation Sitz- und Gleichgewichtsschulung für Trainer ein. Als Lehrgangsleitung konnte erneut Frau Isabelle von Neumann-Cosel gewonnen werden. Der straffe Zeitplan begann mit einer Kennenlernrunde am Montagmorgen. Anschließend wurden die Grundsätze der Anatomie des Reiters und die Auswirkung auf die Bewegungsabläufe beim Reiten besprochen. Bei einem Balance-Workshop wurden verschiedene praktische Übungen mit diversen Bewegungsgeräten vorgestellt.

Nach der Mittagspause wurde in den Gruppenreitstunden das theoretisch Erlernte in die Praxis umgesetzt. Es wurden verschiedene Übungen auf dem Pferd erprobt, um den Sitz und die Beweglichkeit des Körpers zu verbessern.

Am zweiten Tag wurden die Longenpferde mit einem Therapiegurt, einem Spring- und einem Dressursattel aus. Beim Reiten mit dem Therapiegurt erfühlte man die Bewegung des Pferdes hautnah. Die Bügel des Springsattels wurden so kurz geschnallt, dass nur eine Sitzposition im Jockeysitz möglich war. Eine ungewohnte Erfahrung, die aber im Nachhinein alle Teilnehmer am interessantesten fanden. Die Übungen im Dressursattel waren dann vergleichsweise einfach. Ungewohnt war das Reiten an der Longe und das man sich auf den Longenführer verlassen musste.

Der Mittwoch startete mit der Analyse der eigenen Proportionen. Die Teilnehmer haben sich gegenseitig vermessen und dann die Werte miteinander verglichen. Daraus ergab sich, dass die einzelnen Probleme teilweise der individuellen Anatomie zuzuschreiben sind und eben auch aus den automatisierten Bewegungsmustern gründen. Nachmittags wurden die Gruppen für die Prüfung eingeteilt. Je zwei Personen bildeten ein Team. Jeder im Team war einmal Unterrichtender und Schüler. Im Unterricht analysierten sie sich gegenseitig und erarbeiteten anschließend die Prüfungsthemen.

Am Donnerstag stellten sich alle Teilnehmer der Prüfungskommission bestehend aus Herrn Zimmermann und Frau Nimsky. Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung erfolgreich.

 

Somit gratulieren wir Claudia Allmandinger, Susanne Bastian, Katharina Fenkner, Sina Hammerl, Katrin Huber, Herma Leitermeier, Mirjam Schuhmann und Sebastian Ströbel.