slide 1
Fahren
Fahren
Dressur
Nachwuchsförderung
Nachwuchsförderung
Springen
Springen
Vielseitigkeit
Vielseitigkeit
Voltigieren
Voltigieren
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Kategorien
Pressemeldungen

Eröffnung Trainingsstützpunkt

Eröffnung des Trainingsstützpunktes für Reiter mit Handicap in Süddeutschland in Ansbach

 

Mit einem großen Festakt wurde am 28. April 2107 am Pferdezentrum in Ansbach der Trainingsstützpunktes für Reiter mit Handicap in Süddeutschland eröffnet.

 

Die erste Vorsitzende des Fränkischen Reit- und Fahrverbandes Jutta Leitherer begrüßte Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie zahlreiche Förderer des Parasports. Die erste Bürgermeisterin der Stadt Ansbach Carda Seidel betonte, dass der Trainingsstützpunkt ein großer Gewinn für die Stadt Ansbach mit seiner Jahrhunderte währenden traditionellen Verbundenheit  zu Reitern und Pferden ist.  Vorstandsmitglied Hans Sedlmeier erläuterte die umfangreichen Baumaßnahmen am Pferdezentrum hinsichtlich des Ausbaus der Barrierefreiheit und der Neuen Reithalle.

 

Festredner Dr. Markus Söder – Finanz- und Heimatminister  in Bayern – sicherte  Unterstützung hinsichtlich weiterer Vorhaben am Pferdezentrum zu und erläuterte in einer humorigen Rede wie weitreichend  Inklusion in der Gesellschaft und insbesondere im Pferdesport geprägt durch „Menschen, die anpacken“ ist.

 

Dr. Holtschmit zeigt den Werdegang des Para-Sport in Süddeutschland auf. Durch die Initiative

von Uta Härlein konnte der Fränkische Reit- und Fahrverband in Ansbach gewonnen werden diese Baumaßnahmen durchzuführen und somit den Para-Reitern in Süddeutschland eine barrierefreie Trainingsanlage zu errichten. Maßgeblich unterstützt wurden diese Baumaßnahmen durch die Schindling-Rheinberger-Stiftung, Toni und Marina Meggle, die den Parasport in Süddeutschland seit

vielen Jahren finanziell fördern, den BLSV, den Bezirk Mittelfranken, die bayerische Sparkassen-Stiftung , die Bayerische Landesstiftung und viele weitere private Förderer .

Der 2. Vorsitzende Uwe von Kaplirz  von Sulewicz bedankte sich bei Uta Härlein, dass Sie dem

„ Pilotprojekt : Menschen mit mentaler Behinderung in den Leistungssport einzuführen“ offen gegenüberstehe und  auch mental beeinträchtigte Reiter am Pferdezentrum gefördert werden.

Dr. Holtschmit erklärte anschließend den Trainingsstützpunkt für eröffnet.

 

Zielsetzung des Trainingsstützpunktes ist es:

 

Behindertengerechte Trainingsmöglichkeiten – gemeinsames Training von Menschen mit und ohne Behinderung (Inklusion) sowie

Spezifischer Unterricht und Fortbildung für Menschen mit Behinderung:

 

  • Durch qualifizierte Trainer
  • Auf ausgebildeten Schulpferden
  • Hinführung von der Therapie zu sportlich orientiertem Reiten
  • Hinführung zum Leistungssport (Para-Equestrian)
  • Ausbildung und Weiterbildung  von qualifizierten Trainern durch Vermittlung von spezifischen Fachkenntnissen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten (DKThR) und  der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)
  • Schulung von Richtern im Para-Sport in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Reit- und Fahrverband sowie der Deutschen Richtervereinigung (DRV)

 

 

Vorführungen der Dressur-Quadrille der Para-Dressurreiterinnen unter der Leitung von Uta Härlein, Demonstrationen der Tragtierkompanie der Bundeswehr Bad Reichenhall, eine inklusiven Springstunde durch Fachschulleiter Klaus Eikermann sowie ein

Springtraining auf der Geländestrecke rahmten  die gelungene Veranstaltung ein.

 

U.H. , Ansbach im April 2017